Schrift: normal groß größer
 
 
 

Inhalt unseres Ganztagskonzeptes

 

  • Wir möchten eine enge Zusammenarbeit mit allen Erziehungsträgern ermöglichen, da ein großes Interesse seitens der Eltern, Schule und des Hortes besteht.


  • In Arbeitskreisen und beim Methoden- und Konzentrationstraining werden Schüler von Schülern lernen, eigene Lernstrategien zu entwickeln, Lösungswege zu probieren und Erfolgsversprechendes für sich herauszufinden. Dabei sollen die Kinder Lerndefizite selbst bemerken und schrittweise lernen, Wissenslücken zu schließen. Das geschieht in gelöster Atmosphäre, ohne Leistungsdruck in kleinen Gruppen und unter pädagogisch-fachlicher Anleitung. Die räumlichen Voraussetzungen dafür sind an unserer Schule und im Hort gegeben. Die personelle Absicherung der Arbeitskreise erfolgt über unsere Kooperationspartner.


  • Mit diesen Angeboten sehen wir eine gute Chance, durch Erfolgserlebnisse die Lernfreude zu erhalten und so das hohe Bildungsniveau unserer Schule zu bewahren.


  • Im Bereich der Begabtenförderung eröffnen sich über ein Ganztagsangebot ebenfalls Möglichkeiten, Schüler in Arbeitsgruppen über die Rahmenlehrpläne hinaus zu fördern. Hier, sowie im Bereich der Arbeitsgemeinschaften, findet eine enge Zusammenarbeit mit kommunalen Einrichtungen statt.


  • Wir möchten durch entsprechende Angebote im Freizeitbereich die Schüler über das Maß des Unterrichts hinaus befähigen, an Projekten zu arbeiten. Dabei werden neben der Teamfähigkeit auch andere Aspekte geschult, z.B. der Prozess der Konsensfindung, die Kompromissbereitschaft, die Suche nach Lösungsansätzen u.v.m.


  • Freizeit und Unterricht ergänzen sich und verfolgen dasselbe Ziel: Jedes Kind mit all seinen Fähigkeiten und Kompetenzen zu fördern und fordern.


  • Um mit den Angeboten die Kinder zum Erfolg zu führen bedarf es der Kontinuität der Teilnahme und der Stabilität in der pädagogischen Betreuung. Die Schüler wählen aus den Angeboten entsprechend ihrer Interessen, Begabungen und Anlagen verschiedene Arbeitskreise und Arbeitsgemeinschaften aus und belegen diese für eine vorher festgelegte Zeit.



  • Organisatorischer Grundsatz unseres Konzeptes ist, dass die jetzigen Strukturen von Schule und Hort erhalten bleiben.



  • Die Vorteile unseres Konzeptes liegen auf der Hand. Die Schüler haben vielseitige Möglichkeiten, ihre Nachmittage sinnvoll zu gestalten, wobei Wissenserwerb und Freizeitspaß nebeneinander existieren.